Brauchen wir wirklich Nahrungsergänzungsmittel?

Fast täglich bekomme ich diese Frage von meine Patienten und Klienten gestellt. Ann-Katrin, muss ich denn jetzt Nahrungsergänzungsmittel nehmen? Und wie lange muss ich die nehmen? Reicht es nicht, wenn ich mich einfach ganz gesund ernähre?

 

Aber welche Lebensmittel musst du zu dir nehmen und in welcher Menge, um dich ausreichend mit Vitalstoffen zu versorgen?

 

Über 80% der Zivilisationskrankheiten könnten mit einer gesunden Ernährung und einer ausreichenden Vitalstoffzufuhr verhindert werden!

Dein Körper zeigt dir Symptome einer Unterversorgung erst dann, wenn er nur noch zu 30% mit Vitalstoffen versorgt ist, also schon lange im Mangel ist.

 

Aber warum bist du vielleicht in einem Mangelzustand obwohl du viel Obst und Gemüse zu dir nimmst?

 

Das Obst und Gemüse was mir im Supermarkt kaufen, ist oft auf Größe und Schönheit gezüchtet. Dabei wird das Immunsystem der Pflanze, die sekundären Pflanzenstoffe, zerstört. Außerdem bilden sich diese Stoffe erst in den letzten 20% der Reifephase einer Frucht. Zu diesem Zeitpunkt sind die meisten Obst- und Gemüsesorten allerdings schon geerntet und in Stickstoff gehüllt auf dem Weg in den Supermarkt. Das heißt, diese wichtigen sekundären Pflanzenstoffe sind kaum noch in unserem Obst und Gemüse enthalten. 

Leider, denn sie sind sorgen für die optimale Aufnahme und Umsetzung der Vitamine in deinem Körper!

 

Mehrere Studien haben es gezeigt: Isolierte Vitamine wirken längst nicht so gut wie die in Obst und Gemüse natürlicher Weise enthaltenen, die mit der gesamten Frucht aufgenommen werden. Es ist sogar möglich, dass die isolierten Vitamine beim Kontakt mit freien Radikalen selbst zu diesen werden und noch aggressiver gegen die Körperzellen vorgehen. 

Außerdem darfst du 300x mehr isoliertes Vitamin C aus Apfel essen, um die gleiche Antioxidative Wirkung im Körper zu erhalten, als wenn du einfach einen Apfel mit Schale isst. 

 

Wen wunder das? Wir sind Natur und wir brauchen Natur zum Leben!

Folgende Symptome können ein Zeichen für Nährstoffmangel in deinem Körper darstellen: 

  • Schlafstörungen
  • verminderter Antrieb und Abgeschlagenheit
  • Müdigkeit
  • Denk- und Konzentrationsschwierigkeiten, verminderte Gedächtnisleistung
  • Sodbrennen
  • Übergewicht
  • Allergien
  • Diabetes
  • Kopfschmerzen und Schmerzen generell
  • reduzierte Sehkraft
  • Nervenschmerzen und Taubheitsgefühl
  • Herzmuskelschwäche
  • Geschmacks- und Geruchsstörungen, Appetitlosigkeit

 

Allerdings darfst du wirklich gut darauf achten welche Nahrungsergänzung du nimmst, damit du deiner Gesundheit wirklich etwas Gutes tust und ihr nicht noch schadest! 

Du solltest also dringend darauf achten genug frisches Obst und Gemüse zu verzehren und Nahrungsergänzung zu verwenden, die aus dem ganzen Obst und Gemüse mit allen sekundären Pflanzenstoffen besteht. Steht auf der Verpackung z.B. Vitamin C aus Acerola, ist das Vitamin C extrahiert und längst nicht so wirkungsvoll, als wenn in dem Produkt Acerolapulver enthalten ist. Gleichzeitig sollten die Lebensmittel für die Herstellung deiner Nahrungsergänzung zum optimalen Reifezeitpunkt geerntet werden und vor Ort verarbeitet, damit auch möglichst viele Vitalstoffe im Endprodukt vorhanden sind. 

Ich esse täglich viel frisches Gemüse und auch ein bisschen Obst. Zusätzlich setze ich auf hochwertige Nahrungsergänzungsmittel der Firma RINGANA.


 

 

 

 

 

 

 

PHYSIOPLUS

An der Beeke 15 

38302 Wolfenbüttel/Salzdahlum 

05331-710 77 07  

info@physioplus-wf.de

Terminvergabe nur telefonisch

Kurse: Faszienyoga

Jetzt 10er Karte erwerben

            Fortlaufende Kurse:

            montags von 9.30 bis 11.00 Uhr

            mittwochs von 19.30 bis 21:00 Uhr

            donnerstags von 19.30 bis 21.00 Uhr                    

 



 

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich telefonisch oder per Mail -  ich helfe ihnen gerne weiter.

Terminvergabe nur telefonisch.