Rückenschmerzen? Wie geht es deinem Darm?

Dein Darm beeinflusst deine Stimmung und deine Emotionen. Denn die Mikroben im Darm bilden u.a. einen Grundbaustein vom Glückshormon Serotonin.

 

Über 95% der Bausteine für das Serotonin werden im Darm produziert - Sofern die Darmflora intakt ist.

Im Darm befinden sich „gute“ und „schlechte“ Bakterien in einer Symbiose. Überwiegen aber die schlechten, kommt es zu einem Ungleichgewicht der Darmflora. Die guten Bakterien können ihren Aufgaben nicht richtig nachkommen,

z.B. die Aufnahme von Nährstoffen aus unserer Nahrung.

 

Kann der Dickdarm nicht optimal arbeiten, kann das auch zu Rückenschmerzen führen. Denn er steht physiologisch betrachtet in engem Kontakt mit der tiefen Rumpf- und Rückenmuskulatur, den Hüftbeugern und der Lendenwirbelsäule.

 

Ein überlasteter Dickdarm führt zu Spannungsveränderungen in den beteiligten Muskelgruppen und evtl. sogar zu einer veränderten Statik der unteren Wirbelsäule.

Ein nicht optimal arbeitender Darm kann vielerlei Folgen haben!

 

Symptome:

📌Unwohlsein, Müdigkeit, Kopfschmerzen,Migräne, Leistungsabfall

📌Infektanfälligkeit

📌Verdauungsbeschwerden, Übelkeit, Bauchschmerzen

📌Gewichtszunahme, unreine Haut

📌Förderung von chronischen Erkrankungen und Schmerzen

 

Ursachen;

🍇Lebensmittel, die mit Antibiotika, Metallen oder Pestiziden belastet sind

🥩Lebensmittel, die Entzündungen fördern (z.B. Schweinefleisch, Milchprodukte)

🍷Zucker, Alkohol, zuviel Kaffee, stark fettiges Essen🍔

💊Medikamente, v.a. Antibiotika, „Magenschutz“-Tabletten

 

Sorge für deinen Darm, vermeide Lebensmittel die du nicht verträgst und verzichte so weit wie möglich auf Zucker, Weißmehl und Alkohol.

 

Starte jetzt, heute ist nur einmal!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Was ist Intervallfasten?

 

 

Ich praktiziere das Intervallfasten seit über einem Jahr und ich hätte nicht gedacht, das es wirklich auch so spürbar gut tut.🍀

 

Früher war das Frühstück meine wichtigste Mahlzeit am Tag. Ich konnte mir nie vorstellen ohne aus dem Haus zu gehen, auch wenn ich um 6 Uhr los mußte.🥝🍞

 

Ohne Frühstück war schlechte Laune vorprogrammiert.

 

Dann habe ich aus gesundheitlichen Gründen mit dem Fasten angefangen. Und ehrlich, die erste Woche war nicht einfach. Danach wurde es aber immer besser, ich habe kaum Hungergefühl am Vormittag, bin Energiegeladener und kann mich besser konzentrieren.

 

Wenn ich jetzt am Wochenende mal mit meiner Familie frühstücke, merke ich richtig wie mein Energielevel erstmal sinkt!

 

Es gibt verschiedene Arten des interm. Fastens. Ich stelle hier das 16/8 Prinzip vor.

 

Dabei geht es darum, 16 Stunden nichts zu essen, zu Fasten, und in den restlichen 8 Stunden 2-3 Mahlzeiten zu sich zu nehmen.

In der Regel nutzt man zum Fasten die Nacht dazu. D.h. man isst z.B. um 18 Uhr die letzte Mahlzeit und die nächste dann um ca. 10 Uhr am Vormittag. Man lässt also im Prinzip das Frühstück weg. Wenn einem das schwer fällt, kann man natürlich auch die Abendmahlzeit weg lassen und isst wieder nach 16 Stunden etwas. Also z.b. du nimmt die letzte Mahlzeit um 15 Uhr zu dir und dann wieder um 7 Uhr am Morgen.

 

Der Japaner Yoshinori Ohsumi hat entdeckt, dass Intervallfasten – also eine tägliche Nahrungskarenz von 16 Stunden – den Körper entgiftet. Ein Prozess, welcher als Autophagie bezeichnet wird, reinigt dabei die Zellen von Abfallstoffen und bekämpft defekte Strukturen, Viren und sogar Krebszellen. Dieser Vorgang läuft vor allem nachts – und ganz wichtig – nur bei leerem Magen. In dieser Zeit versorgt sich der Körper mit Lipolyse (Fettverbrennung) und bildet Ketonkörper. Für diese Erkenntnisse erhielt Ohsumi 2016 den Nobelpreis.

 

Natürlich ist es sinnvoll zusätzlich zum Fasten, grundsätzlich auf Zucker und Alkohol zu verzichten!

 

Intervallfasten verändert Zellen, Gene und Hormone

Wenn du fastest, sinkt dein Insulinspiegel und die Konzentration des menschlichen Wachstumshormon steigt an.

Es beginnen wichtige zelluläre Reparaturprozesse.

 

Intervallfasten ist effektiv um Bauchfett abzunehmen

Du nimmst weniger Kalorien zu dir, während gleichzeitig dein Stoffwechsel angekurbelt wird.

 

Intervallfasten senkt das Risiko für Typ-2-Diabetes

Es kann die Insulinresistenz und den Blutzuckerspiegel senken. Ein niedriger Blutzuckerwert, der ein großer

Vorteil beim Intervallfasten ist, kann langfristig vor Typ-2-Diabetes schützen.

 

Fasten reduziert oxidativen Stress und Entzündungen im Körper

Studien zeigen, dass oxidative Schäden und Entzündungen im Körper reduziert werden können.

Dadurch kann das vorzeitige Altern und die Entwicklung zahlreicher Krankheiten vermieden werden.

 

Intervallfasten ist gut für das Herz

Es verbessert zahlreiche Risikofaktoren für Herzkrankheiten wie Bluthochdruck, zu hoher Cholesterinspiegel, Triglyceride und Entzündungsmarker. Das Kurzzeitfasten hat also positive Auswirkungen auf das Herz und bietet viele Vorteile, um typische Herzerkrankungen vorzubeugen.

 

Intervallfasten löst zelluläre Reparaturprozesse aus

Es werden Abfallstoffe aus den Zellen entfernt, damit sie sich erneuern können. Durch diesen Reinigungsprozess der Zellen können sogar Krankheiten wie Krebs und Alzheimer vorgebeugt werden.

Außerdem können Nebenwirkungen der Chemotherapie reduziert werden.

 

Intervallfasten ist gut für das Gehirn

Das tägliche Fasten kann das Wachstum neuer Neuronen erhöhen und das Gehirn vor Schäden schützen.

 

Intervallfasten ist gut für die Verdauung

Die Essenspause gibt den guten Darmbakterien die Möglichkeit sich zu vermehren und die „bösen“ werden zurückgedrängt.

Diese züchten sich durch eine Zucker-und fettreiche Ernährung nämlich selbst heran.

16 Stunden Fasten ist das beste Probiotikum für den Aufbau einer gesunden Darmflora!

 

Das sind einige der positiven Auswirkungen von Intervallfasten auf deinen Körper.

 

Vielleicht hast du ja nun Lust bekommen, es auch auszuprobieren ?!

Falls du Fragen hast, melde dich gerne bei mir!

 

 

Starte jetzt, denn heute ist nur einmal!

Deine Ann-Katrin

 

 

 

 


 

 

Brauchen wir wirklich Nahrungsergänzungsmittel?

 

 

Fast täglich bekomme ich diese Frage von meine Patienten und Klienten gestellt. Ann-Katrin, muss ich denn jetzt Nahrungsergänzungsmittel nehmen? Und wie lange muss ich die nehmen? Reicht es nicht, wenn ich mich einfach ganz gesund ernähre?

 

Aber welche Lebensmittel musst du zu dir nehmen und in welcher Menge, um dich ausreichend mit Vitalstoffen zu versorgen?

 

Über 80% der Zivilisationskrankheiten könnten mit einer gesunden Ernährung und einer ausreichenden Vitalstoffzufuhr verhindert werden!

Dein Körper zeigt dir Symptome einer Unterversorgung erst dann, wenn er nur noch zu 30% mit Vitalstoffen versorgt ist, also schon lange im Mangel ist.

 

Aber warum bist du vielleicht in einem Mangelzustand obwohl du viel Obst und Gemüse zu dir nimmst?

 

Das Obst und Gemüse was wir im Supermarkt kaufen, ist oft auf Größe und Schönheit gezüchtet. Dabei wird das Immunsystem der Pflanze, die sekundären Pflanzenstoffe, zerstört. Außerdem bilden sich diese Stoffe erst in den letzten 20% der Reifephase einer Frucht. Zu diesem Zeitpunkt sind die meisten Obst- und Gemüsesorten allerdings schon geerntet und in Stickstoff gehüllt auf dem Weg in den Supermarkt. Das heißt, diese wichtigen sekundären Pflanzenstoffe sind kaum noch in unserem Obst und Gemüse enthalten. 

Leider, denn sie sorgen für die optimale Aufnahme und Umsetzung der Vitamine in deinem Körper!

 

Mehrere Studien haben es gezeigt: Isolierte Vitamine wirken längst nicht so gut wie die in Obst und Gemüse natürlicher Weise enthaltenen, die mit der gesamten Frucht aufgenommen werden. Es ist sogar möglich, dass die isolierten Vitamine beim Kontakt mit freien Radikalen selbst zu diesen werden und noch aggressiver gegen die Körperzellen vorgehen. 

Außerdem darfst du 300x mehr isoliertes Vitamin C aus Äpfeln essen, um die gleiche Antioxidative Wirkung im Körper zu erhalten, als wenn du einfach einen Apfel mit Schale isst. 

 

Wen wundert das? Wir sind Natur und wir brauchen Natur zum Leben!

Folgende Symptome können ein Zeichen für Nährstoffmangel in deinem Körper darstellen: 

  • Schlafstörungen
  • verminderter Antrieb und Abgeschlagenheit
  • Müdigkeit
  • Denk- und Konzentrationsschwierigkeiten, verminderte Gedächtnisleistung
  • Sodbrennen
  • Übergewicht
  • Allergien
  • Diabetes
  • Kopfschmerzen und Schmerzen generell
  • reduzierte Sehkraft
  • Nervenschmerzen und Taubheitsgefühl
  • Herzmuskelschwäche
  • Geschmacks- und Geruchsstörungen, Appetitlosigkeit

 

Wenn du also nicht täglich an 7-10 Portionen reifes, frisches Obst und Gemüse kommst, ist es tatsächlich sinnvoll Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen.

 

Allerdings solltest du wirklich gut darauf achten, welche Nahrungsergänzung du nimmst, damit du deiner Gesundheit wirklich etwas Gutes tust und ihr nicht noch schadest! 

Du solltest also dringend darauf achten genug frisches Obst und Gemüse zu verzehren und Nahrungsergänzung zu verwenden, die aus dem ganzen Obst und Gemüse mit allen sekundären Pflanzenstoffen bestehen. Steht auf der Verpackung z.B. Vitamin C aus Acerola, ist das Vitamin C extrahiert und längst nicht so wirkungsvoll, als wenn in dem Produkt Acerolapulver enthalten ist. Gleichzeitig sollten die Lebensmittel für die Herstellung deiner Nahrungsergänzung zum optimalen Reifezeitpunkt geerntet werden und vor Ort verarbeitet, damit auch möglichst viele Vitalstoffe im Endprodukt vorhanden sind. 

 

Ich esse täglich viel frisches Gemüse und auch ein bisschen Obst. Zusätzlich setze ich auf hochwertige Nahrungsergänzungsmittel der Firma RINGANA.

Ich nutze und empfehle aus voller Überzeugung die wundervollen, hochwertigen und frischen Produkte von RINGANA*, die tatsächlich Gesundheit fördern und mir helfen mein volles Potential zu nutzen und ein gesundes Leben zu führen.

 

Du kannst sehr gerne den Link* nutzen oder mir eine persönliche Nachricht schreiben, um dich zu informieren was Ringana zu bieten hat. Prüfe gerne alle Inhaltsstoffe und auch das nachhaltige Konzept was hinter dieser Firma steht. Du wirst entdecken, dass in den Produkten sehr viele komplexe Stoffe aus den Pflanzen enthalten sind, um diese wundervolle Wirkung auf deinen Körper zu haben. 

 

Ansonsten informiere dich im Internet welche Firma beziehungsweise welches Nahrungsergänzungsmittel für dich in Frage kommt. Die Parameter habe ich dir ja jetzt alle mit auf den Weg gegeben, so dass du dich ausreichend informieren kannst. Schau welches Produkt für dich das richtige ist, damit du gesund bist und dich gut fühlst. Denn das ist schließlich das wichtigste und möchte ich mit meiner Arbeit und diesen Artikel erreichen.

 

Denn wenn dein Körper nicht nur bei 30-40 % Vitalstoffdichte arbeiten muss sondern bei um die 100 %, dann bist du leistungsfähig, hast weniger Schmerzen, kannst was schaffen und deine Energie für wichtige Dinge nutzen!

 

 

Ich sende dir liebe Grüße und viel Gesundheit

 

Deine Ann-Katrin

 

 

 

Bleib mit mir in Kontakt:

 

Instagram

 

Facebook

 

Ein wichtiger Hinweis für Dich!

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen - sie sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung bei einem Sprechstundenbesuch nicht ersetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Das Befolgen der Empfehlungen erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

 

 

PHYSIOPLUS

An der Beeke 15 

38302 Wolfenbüttel/Salzdahlum 

05331-710 77 07  

info@physioplus-wf.de

Terminvergabe nur telefonisch

Kurse: Faszienyoga

Jetzt 10er Karte erwerben

            Fortlaufende Kurse:

            montags von 9.30 bis 11.00 Uhr *

            donnerstags von 17:45 bis 19:15 Uhr**

            und von 19.30 bis 21.00 Uhr * 

      

            * Findet z.Z. Online statt - Anmeldung jederzeit        

               möglich !

            ** Findet derzeit nicht statt!

 



 

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich telefonisch oder per Mail -  ich helfe ihnen gerne weiter.

Terminvergabe nur telefonisch.